V.l.: Jessica Popken, Alina Rohrbach, Hannah Schuster, Annika Korthals, Melina Friedrich, Selina Stehle, Jasmin Stehle, Franziska Plieinger, Yvonne Schott
v.v.l.: Lene Gutjahr, Nathalie Betz, Nina Pfister, Melanie Mayer, Elisa Dermaku, Janina Gassner, Kathrin Gerullis, Marie-Louise Betz

 

Die vergangene Vorbereitung mit dem bekannten und bereits gut eingespielten Kader von 14 Spielerinnen war extrem gut. Jede Einzelne war hochmotiviert und lernwillig.

Anfang Juni begann unter dem neuen Trainerteam, Jessica Popken, Monika Haiber und Yvonne Schott bereits die erste von drei Trainingseinheiten pro Woche plus viele Wochenendtermine. In den ersten Wochen stand vor allem die Verbesserung des Tempospiels auf dem Plan. Das Ziel war es, neben der bereits starken ersten Welle, auch über die zweite Welle und das schnelle Anspiel überraschen zu können. Um diese Fitness dafür auf ein hohes Niveau zu bekommen, stand auch ein wöchentliches Athletikprogramm mit unserer zweiten Damenmannschaft auf dem Plan. Des Weiteren wollten wir vor allem Verletzungen vorbeugen. Der Spaß durfte natürlich trotz jeglicher Anstrengung oder Quälerei ; - ) nie fehlen. Deshalb besuchten wir neben dem Spinningkurs im Sport- und Wellnesspark in Lauffen und dem BodyCross Training bei Silke in Horkheim auch das Nordheimer Freibad oder testeten unser Können mit schweren Kugeln beim Bowling.

Beim selbstausgerichteten Blitzturnier bauten wir unser Selbstvertrauen nochmal richtig auf und besiegten den TSV Köngen (Württembergliga Süd) und den VfL Waiblingen 2 (BWOL).

Leider begann dann die Saison mit einer sehr bitteren Niederlage von 31:30 gegen VfL Pfullingen. Im zweiten Spiel, dem Derby gegen HSG Kochertürn/Stein machten wir dies aber gleich wieder gut. So gestalteten sich die nächsten Spiele. Auf eine Niederlage folgte ein Sieg. Dies war nicht ganz so zufriedenstellend, doch sah man immer weitere Leistungsverbesserungen. Fünf Spiele verlor man nur mit einem Tor Unterschied, unter anderem auch gegen den Tabellenführer und späteren Aufsteiger, HB Ludwigsburg.

Wenn man überlegt, dass man diese Spiele gewonnen hätte, wäre man am Ende Tabellenzweiter! geworden…

So konnte man die Saison aber beim letzten Spiel noch mit einem Sieg gegen Leonberg, ebenfalls mit einem Tor Unterschied, aber dieses Mal für uns, abschließen. Mit einem guten 5. Platz können wir absolut zufrieden sein. 718 erzielte Tore zeigen auf alle Fälle die Stärke unseres Angriffs.

Nach der Saison mussten wir uns leider wieder von einigen Spielerinnen verabschieden. Drei Spielerinnen versuchen ihre Chance in der BWOL zu nutzen, eine Spielerin wird gegen uns spielen und eine weitere Spielerin wird auf unsere Zweite treffen. Carolin Lang und Merle Scharf werden ihre Handballschuhe leider an den Nagel hängen. Und auch unser einziger Mann im Bunde, unser lieber Physio Clemens Grichtol, musste uns leider aus beruflichen Gründen verlassen. Allen wünschen wir natürlich auf diesem Weg nochmal alles Gute.

Glücklicherweise können wir auf einen tollen Unterbau setzen und sehen hier sehr viel Potential. Sechs Spielerinnen möchten gerne den Sprung in die Württembergliga wagen. Außerdem fördern wir weiter unsere Jugendspielerinnen. Zwei Mädels der A-Jugend und drei Mädels der B-Jugend werden uns verstärken und für Unterstützung sorgen. Des Weiteren dürfen wir uns sehr auf eine Rückkehrerin freuen, die in der Jugend schon bei uns gespielt hat und außerdem zum Aufstieg in die Württembergliga beigetragen hatte.

Seit Juni stehen wir also wieder in der Halle und sind am Schwitzen. Auch dieses Mal steht natürlich wieder die Fitness auf dem Programm. Und zusätzlich wollen wir in dieser Vorbereitung ein größeres Augenmerk auf die Abwehr legen. Mit 686 Gegentreffern stellten wir die viertschlechteste Abwehr und wollen dies natürlich verbessern. Neben den Hallentrainingseinheiten steht auch wieder BodyCross mit Silke in Horkheim auf dem Plan sowie dieses Mal neu, Hyrox im Sport- und Wellnesspark in Lauffen sowie Boxtraining in Neckarsulm.

Zum „lustigen Zusammentreffen“ waren wir am Tag der offenen Tür zu Besuch bei unserem Sponsor Rolf Willy. Bei leckerem Essen und einem guten Tropfen Wein ließen wir einen anstrengenden Tag gemütlich und mit viel Lachen ausklingen.

In wenigen Wochen geht es nun endlich wieder los. Wir freuen uns sehr darauf und möchten Sie heute schon zu unseren Spielen einladen.

Liebe Zuschauer, seien Sie gespannt auf eine interessante und spannende Saison. Bitte kommen Sie in die Halle und unterstützen die Mädels so gut Sie nur können. Mit der Hilfe von Ihnen, werden wir auch diese Saison wieder erfolgreich meistern.

Eure Damen 1