HAUPTSPONSOR


 

 

CO-SPONSOREN


 

SAISONHEFT

 

 

  


 

 


 

 

 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser, 
liebe Handballerinnen, liebe Handballer,

mit neuer Leitung beginnt das Jahr 2018 für die Nordheimer Handballabteilung.

Nach 10 Jahren übergab am 23.03.2018 bei der Abteilungsversammlung der langjährige Abteilungsleiter Thomas Schadenberger die Nachfolge an Michael Wiest.

Die Abteilung kooperiert seit zwischenzeitlich fünf Jahren als SG Heuchelberg, mit den Handballfreunden vom SV Leingarten und der Union Böckingen.

In der noch laufenden Hallenrunde 2017/18 spielt unser TSV mit zwei Damen und mit einer Dritten Mannschaft unter dem Gastspielrecht SG Böckingen-Leingarten 2 um die letzten Punkte in der Württemberg-Liga, Bezirksliga und Kreisliga A.

Das Zugpferd der Handballer sind die Damen 1 in der überregionalen Württemberg-Liga. Nach mehreren Jahren in der Spitzengruppe der Liga und einem gravierenden personellen Umbruch zu Saisonbeginn, werden die Damen 1 wohl auf einem sicheren Mittelfeldplatz die Saison beenden – und das mit dem jüngsten D1-Kader in der Geschichte des TSV Nordheim. Großen Dank gilt hier Oliver Hees und seinem Trainerteam, der über viele Jahre die Mannschaft behutsam geformt hat und zum Saisonende den Chefcoach an Jessica Popken übergibt. 

Sehr viel Freude bereitet derzeit die Reserve der Württemberg-Liga Damen. Die Damen 2 um Trainerin Monika Haiber stehen kurz vor Saisonende vor der sensationellen Bezirksmeisterschaft und den dadurch verbundenen direkten Aufstieg in die überregionale Landesliga!

Die Männer spielen bereits seit Jahren auf Bezirksebene unter der Spielgemeinschaft. Aktuell in der Bezirksklasse, Kreisliga A und Kreisliga B. Alle Männer Mannschaften werden die Saison im Mittelfeld in deren Ligen beenden.

Was wären unsere Damen und Männer Mannschaften, ohne unsere Jugend? Der TSV Nordheim ist weit über die Grenzen hinaus bekannt, für gute Jugendarbeit und hier leistet unsere Jugendleiterin Birgit Hees, zusammen mit ihren Stellvertretern Monika Weipert und seit ein paar Wochen Lucas Grimm, einen unbezahlbaren Job.

Neu dazu kam im Frühjahr die geschaffene Funktion des Jugendkoordinator. Mit Horst Zelewski ist es der Abteilung- und Jugendleitung gelungen, einen sehr erfahrenen Fachmann für die Ausarbeitung und Umsetzung des Jugendkonzept 2020 zu gewinnen.

Ziel des Konzeptes ist es, den Nachwuchs systematisch vom Breitensport, über den leistungsorientierten Sport zum Leistungssport zu entwickeln. Aber auch der breitensportorientierte Sportler findet seinen Platz im Jugendkonzept.

Neben der handballspezifischen Ausbildung im Verein, ist es für die Jugendfunktionäre und die vielen ehrenamtlichen Jugendtrainerinnen und Trainer ein großer Beitrag für die soziale Verantwortung unserer Gesellschaft.

Zu Ostern endete für die Handballjugend die Hallenrunde 2017/18. Die Handballabteilung des TSV Nordheim nahm zusammen mit den Mitgliedern des SVL und der Union mit 23 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Der größte Erfolg war es, den vielen Kindern und Jugendlichen ein zuverlässiges, wöchentliches Training und einen geregelten Spielbetrieb in einer Teamsportart zu gewährleisten – und das mit über 35 ehrenamtliche Übungsleiterinnen und Übungsleiter.

Es gibt aber auch sportliche Erfolge zu vermelden: Die weibliche B-Jugend und die männliche E1-Jugend sind in deren Altersklassen Bezirksmeister! Die männliche E3-Jugend Meister der Kreisliga. Knapp an der Bezirksmeisterschaft, aber dennoch herauszuheben sind die beiden Bezirksvizemeisterschaften der jeweiligen ersten Mannschaften der weiblichen und männlichen C-Jugend.

Bereits Ende April starten die Qualifikationsrunden unserer Jugendmannschaften für die neue Hallenrunde 2018/19. Die weibliche A-Jugend, die weibliche B-Jugend, die männliche B-Jugend und die männliche C-Jugend spielen um die begehrten Plätze auf der württembergischen Leistungsebene. Die restlichen Jugendmannschaften spielen im Mai und Juni die Plätze um die zukünftige Bezirksligen aus.

Ohne Schiedsrichter geht es nicht! Trotz der mittlerweile sehr vielen Schiedsrichter in der SG, stellt die Spielgemeinschaft dem Handballbezirk gerade mal exakt die erforderlichen Anzahl an Unparteiischen zur Verfügung, die aufgrund der Vielzahl der Mannschaften auch benötigt werden. Eine Entwarnung wäre an dieser Stelle falsch, warnt Schiedsrichterobmann Jack Welach, es werden auch weiterhin neue Schiedsrichter benötigt, um in Zukunft eine solche Vielzahl an Mannschaften stellen zu können.

Zum Schluss möchten wir uns noch ganz herzlich bei unseren vielen Funktionären, Sponsoren, Gönnern, Freunde und insbesondere bei den Eltern unseres Nachwuchs der Nordheimer Handballabteilung bedanken. Aber auch bei der Gemeinde Nordheim für die ausreichenden, aber Dank der Spielgemeinschaft, das Mindestmaß an benötigten Trainingsstätten.

Es grüßt Sie und euch,
die Handballabteilung des TSV Nordheim 1910 e.V.
Nordheim, 20.04.2018