Keine Punkte für die SG mB1, aber 25 Minuten wirklich gut gespielt !

Beim 28:41 (13:19) gegen Mosbach täuscht das Ergebnis doch etwas über den Spielverlauf der ersten 25 Minuten hinweg. Denn bis dahin konnte immerhin ein Dreitoreabstand gegen die körperlich weit überlegenen Gästespieler gehalten werden. Erst danach gab sehr viel Anschauungsunterricht darüber, wie man kooperativ mit Sperren / Absetzen eine Abwehr auseinander nimmt. 

Die mB1-Jungs der SG Heuchelberg ließen sich zu Beginn des Spieles doch sehr durch die körperliche Präsenz beeindrucken, denn gleich lag man mit 0:3 und 1:6 in Rückstand, ehe sich die Spieler vor Torwart Hannes endlich entschlossen auch dagegen zu halten. Der Einsatzwille steigerte sich mit jedem erzielten Tor und so konnte durch Tore von zweimal Elias, Jan, Louis und Milan der 5:8 Spielstand in der 10.ten Minute erzielt werden. Schon zu dieser Zeit zeichnete sich aber ab, dass die Rückraumspieler des Gegners, speziell Cedric Hering immer zu spät attackiert wurden – er erzielte insgesamt 16 Tore !!!. Trotzdem hielten sich die SGmB1-Spieler wacker, konnten aber den Abstand nie auf weniger als drei Tore verringern. 7 Minuten später, nach Toren von Milan, Jan, Tim, Louis, Elias und Vincent hieß der Spielstand 10:13, also wirklich ein respektables Spielergebnis. Die Mannschaft, in der dann Dominic und Jan-Luca auf den Außenpositionen agierten, kämpfte und erspielte sich wirklich sehr gute Chancen, konnte diese aber leider nicht konsequent in Tore umsetzen. Über die Zwischenstände von 12:14 und 13:15 konnten die Zuschauer noch hoffen, dass vielleicht ein Unentschieden drin liegt, aber leider weit gefehlt. Immer wieder wurden die Torchancen zu früh und ungenau gesucht, so dass die Mosbacher zu leichten Ballgewinnen kamen. Der Hauptunterschied zwischen beiden Mannschaften an diesem Tag war, neben der Körperlichkeit, die Chancenverwertung und der Glaube an sich. Hier spielten die Gäste bis zum Halbzeitstand von 13:19 ihre Überlegenheit aus.
 
In Durchgang zwei konnten die SG-Jungs den Abstand durch Tore von Elias und Louis nochmals kurzzeitig zum 17:22 verringern, aber der Wille, gegen die robusten Spieler in der Abwehr bestehen zu können schwand von Minute zu Minute – da nützen auch die taktischen Varianten der Trainer nichts mehr, denn im zweiten Durchgang stand weiter dieser brutal gute Gegner im Feld. Die Gäste konnten sich nun immer leichter mit Toren über den Kreis über die Spielstände von 19:26, 20:30 und 21:34 absetzen – ein Debakel war im Anmarsch.
 
In dieser Phase des Spieles, der 42.ten Minute beim Spielstand von 22:35 (13 Tore Rückstand) hatten die Jungs leider den Glauben an sich verloren, und mussten wieder aufgebaut werden. Dies gelang auch, denn ab jetzt konnten durch Tore von Jan, Milan, Louis und Vincent wieder Tore erzielt werden, die den Toreabstand gleich beließen. Auch wenn nach dem passablen Kampf im Endspurt gegen den formidablen Gästekader etwas die Kraft und leider auch die Geduld fehlte - komplett die Köpfe hängen lassen müssen die Jungs nach diesem Spiel nicht. Auf diese Ansätze, vor allem in den ersten 25 Minuten, lässt sich bis zur nächsten Partie aufbauen. Den Endstand von 28:41 (13 Tore Rückstand – also wurden die letzten 8 Minuten Unentschieden gespielt) erzielte dann Vincent.
 
Es spielten: Hannes Sawall im Tor; Dominic Dachlauer; Luca Geigle; Tim Bühler; Louis Bleymeyer; Jan Seitz; Milan Jossner; Elias Schneider und Vincent Bühler.