h.v.l.: Michael Frank (Trainer), Tim Frank, Garvin Breitner, Max Xander, Paul Kmett, Moriz Schuster, Horst Zelewski (Trainer)
v.v.l.: Bastian Rieker, Moritz Höhnel, Mika Knochenhauer, Hannes Wallmann, Jonas Stanicki

 

Männliche A1-Jugend

Liebe Handballfreunde, Freunde, Zuschauer und Interessierte an der mA-Jugend 

wir, Michael Frank und Horst Zelewski möchten Sie, auch im Namen unserer Mannschaft, recht herzlich zur neuen Saison 2017/2018 in unserer Sportgemeinschaft SG Heuchelberg begrüßen.

Nach Ende der letzten Saison hat das Trainergespann Michael Schmitt / Timo Zimmermann die Mannschaft in unsere Hände übergeben. Nach einer kurzen und auch von vielen Trainingsfehlzeiten geprägten Vorbereitung auf die Qualifikation war man sich im Klaren darüber, dass die Bezirksliga genau das Richtige für die Mannschaft ist. Und so kam es dann auch - mit einem Sieg und zwei Niederlagen gelang dann doch noch ein respektables Abschneiden in der Qualifikation in Beilstein.

Nach einer nochmaligen Kadernachjustierung – Leon und Lauer werden aufgrund von Auslandsaufenthalten sofort in die Männermannschaft aufrutschen – hat sich nun ein doch eingespielterer A-Jugendkader herauskristallisiert, der sich nun auch an die Anforderungen des neuen Trainergespanns gewöhnt hat.

Die Saisonvorbereitung begann Anfang Juli mit zwei- bis dreimaligem Training inkl. Turnierbesuch in Mühlheim und ist von einem sehr guten Mannschaftsgeist und Trainingswillen geprägt. Mit Garvin Beitner, Moriz Schuster, Tim Frank, Bastian Rieker, Jonas Stanicki, Hannes Wallmann, Moritz Hoehnel, Mika Knochenhauer, Tim Seitz, Julius Gaub, Paul Kmett, Max Xander und Uli Rössle stehen der Mannschaft genügend Spieler für eine erfolgreiche Saison zur Verfügung. Apropos Erfolg …. von der Trainerseite aus müsste mit diesen Jungs ein Platz vorne in der Tabelle möglich sein, wenn die Jungs weiter so mitziehen.

Von positiver inhaltlicher Bedeutung zeigt sich jetzt schon, dass die aufgerückten Jungs keinerlei Probleme mit dem Spielsystem der „älteren“ A-Jugend haben, da sie mit demselben schon in der B-Jugend agierten. Hauptziele der Saisonvorbereitung sind neben der allgemeinen konditionellen Entwicklung zuallererst eine noch stärkere Teambindung und Gemeinschaft. Auf dieser Basis werden dann auf den Grundlagen der letztjährigen Taktiken individuelle und kooperative Handlungslösungen integriert, so dass die Mannschaft sich gezielt auf allen Positionen innerhalb eines Spielsystems weiterentwickeln kann. 

In der Sommerferienzeit arbeiten die Jungs in Ihren Urlauben mit individuellen Trainingsplänen nicht nur zur Erhaltung der Kondition, sondern auch zum Ausbau der Kraft- und Ausdauerfähigkeiten

Am 6.9. bittet das Trainerteam die Mannschaft dann zum Trainingslager bis zum 10.9. mit unterschiedlichen Trainingsinhalten / Spielen und einem Turnierbesuch in Möglingen.

Nach dieser etwa 2 ½ monatigen intensiven Vorbereitungszeit freuen wir uns auf die dann anstehenden Spiele mit dem großen Wunsch, dass sich viele Zuschauer in die Halle begeben – wir werden alles tun, damit Sie / ihr dann auch spannende und erfolgreiche Spiele genießen könnt.

Die Mannschaft mit dem Trainerteam 

h.v.l.: Simon Henn, Philip Zedi, Luca Schoch, Heinz Benkner (Trainer), Yannis Handke, Daniel Rohrbach, Lorenz König
v.v.l.: Sören Drotleff, Hannes Sawall, Julian Bleymeyer, Mika Butz
Es fehlen: Timo Bechtold, Martin Schlienz

Männliche A2-Jugend

9 Spieler – 1 Trainer – 1 Ziel:

Top 8 in der Bezirksklasse! Wie schon letzte Saison startet die Männerballett-Gruppe mA2 mit Trainer Heinz Benkner und einem leider kleinen, dafür umso konstanteren Kader in die neue Saison 17/18. Nachdem 2016/17 das vorgenommene Ziel erreicht wurde sehnen sich die Spieler nun umso mehr den Auftakt der Winterrunde herbei. Die Abgänge an die Aktiven wurden durch 2000er und Zugänge aus der männlichen B2 aufgefüllt, so bildet sich für den Trainer ein Kader, der für die Bezirksklasse nichts zu wünschen übrig lässt. In der kurzen Trainingsphase vor der Qualifikation lag der Fokus vor allem auf schnelle Beine und der Stärkung von koordinativen Fähigkeiten für Benkners berüchtigte 3:2:1 Abwehr, die mit den neuen Spielern schon erfolgreich eingespielt wurde.

Wer die „Ned g‘schumpfe isch g‘lobt g‘nug“ – Stimmung von Heinz Benkner und seiner Mannschaft hautnah miterleben will darf sich herzlich zu allen Spielen der mA2 eingeladen fühlen und diese sowohl zuhause als auch auswärts lautstark unterstützen