HAUPTSPONSOR


 

 

CO-SPONSOREN


 

SAISONHEFT

 

 

  


 

 


 

 

 

 

Auswärtssieg im Hohenlohischen!

Samstagabend zur Primetime trat man zum Kräfte messen gegen die Zweitvertretung der HSG Hohenlohe an.
Die Voraussetzungen und Ambitionen der Heuchelberger waren klar. Zwei Punkte wollte man entführen.
Erstmals gemeinsam mit an Bord waren die Gebrüder Bayer. Kuba auf der Bank zur Unterstützung von Himmelsbach und Kaba als Ersatz zwischen den Pfosten.
 
Die Geschichte dieses Handballspiels ist schnell erzählt. Es war nämlich alles andere als ein Augenschmaus für die Zuschauer. Die "blauen" Heuchelberger starteten wahrlich schlecht in diese Begegnung, was allerdings nicht am Programm des Vorabends gelegen haben soll.
Nach starken Schwierigkeiten zu Beginn kam man dann besser ins Spiel und die Abwehr im Verbund mit Torhüter Grimm stand zunehmend besser. Lediglich im Angriff war die Chancenverwertung katastrophal  und wie so oft in dieser Saison wurden klare Tormöglichkeiten fahrlässig vergeben. Dennoch ging es mit einer knappen Führung von 9:10 in die Kabine.
 
In Halbzeit zwei legte der Heuchelberger Reisetrupp eine Schippe drauf und konnte die Führung kontinuierlich ausbauen. Es war zwar keine handballerische Offenbarung, aber abgezockt und souverän wurde Tor um Tor erzielt. Linksaußen Dzillack avancierte erneut zum besten Torjäger und die Männer der SGH konnten dieses zähe Aufeinandertreffen mit 23:30 für sich entscheiden. So konnte man zufrieden mit zwei Punkten im Sack die Heimreise antreten.
Platz 3 weiterhin fest im Visier und Bad Friedrichshall nächsten Sonntag vor der Brust, mit denen es noch einen Rechnung zu begleichen gibt. Im Kampf um den dritten Platz heißt der Konkurrent allerdings TSV Willsbach. Jene Mannschaft auf die man auch im Halbfinale des Final4 trifft. Schon jetzt steht fest dass dieses Final4 den Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss dieser Saison geben wird und dass man dort alles in die Waagschale werfen wird um in das Finale des Bezirkspokals einzuziehen.
Das Traumfinale gegen die Oisbe vom TSB Horkheim könnte dann winken .