Rumpftruppe wirft sich an der Sensation vorbei

Dezimierte Böckleiner Damen bringen Taubertaler daheim ins Schwanken

HSG Taubertal 2 – SG Böckingen-Leingarten 2   24:20 (8:10)

Die Vorzeichen für das weite Auswärtsspiel standen schon schlecht, da man bereits im Vorfeld auf 2 Stammspielerinnen verzichten musste und man auf keine A-Jugendspielerin zurückgreifen konnte. Dazu kamen noch kurzfristige krankheitsbedingte Absagen und eine angeschlagene Spielerin. So fuhr man den weiten Weg theoretisch mit einer halben Auswechselspielerin.

In diesem Fall heißt es Zähne zusammenbeißen und durch. Und das tat man auch. Als plötzlich ein 3:6 auf der Anzeigentafel in Tauberbischofsheim stand, verstand glaub auch die Heimmannschaft, dass Quantität nicht gleich Qualität bedeutet. Ein ruhiges Angriffsspiel nutze an diesem Tag besonders Esra Öztürk, die die Mannschaft mit 8 Treffern durch die erste Hälfte warf. Durch eine konzentrierte Abwehr hatte schließlich auch Sandra Bahro im Tor leichtes Spiel und hielt ihren Kasten extrem sauber. Natürlich gaben sich die Gastgeber in der frühen Phase des Spieles trotzdem nicht auf und es entstand ein ausgeglichenes Spiel bis man recht stolz mit 8:10 in die verdiente Halbzeit gehen konnte.

Bereits an den Energiereserven zehrend wollte man genauso weitermachen wie bisher, doch natürlich machte sich die fehlende Auswechselbank irgendwann bemerkbar. Trotz eintreffender Unterstützung durch Lea Baumgärtner trottete das Spiel nun so vor sich her und das 12:12 in der 42. Minute durch Lisa Zimmermann sollte das letzte Mal sein, dass man an einem Punkt schnuppern durfte. Die Heimmannschaft konnte zwischenzeitlich sogar mit 3 Toren den Böckleinern davonlaufen. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es in der 56. Minute beim Stand von 19:18, doch nach mehreren gescheiterten Würfen fiel schlussendlich das Ergebnis mit 24:20 wieder einmal zu hoch aus.

Was bleibt ist die Erkenntnis, dass man, wenn man will auch so ein Spiel gewinnen kann. Ein Dank gilt an diesen Tag Bianca Potcoava, Esra Öztürk und Lea Baumgärtner, die sich bereit erklärten an diesem Tag 2 harte Spiele nacheinander zu spielen.

Es spielten: Sandra Bahro (TW), Angie Widenmeyer, Fabienne Siller, Bianca Potcoava (1), Petra Baumgärtner (1), Lisa Zimmermann (3), Lea Baumgärtner (5), Anna Götz, Esra Öztürk (10/4)

Beste Werferin HSG: Katharina Jendny (7)
gelbe Karten: HSG 2
2-Minuten: -
7-Meter: HSG 4/2 – SGBL 5/4
Schiedsrichter: Benjamin Riehn – SV HN am Leinbach