12 Tore reichen einfach nicht aus

SG Böcklein 2 kürt sich gegen den TB Richen 2 selbst zum „Kreis“Meister

TB Richen 2 – SG Böckingen-Leingarten 2   17:12  (9:3)

Nach einem gelungenen Saisonauftakt gegen den FSV Bad Friedrichshall wollte man natürlich auswärts in der Hardwaldhalle in Eppingen daran anknüpfen und war auf die neu gemeldete TB Richen 2 gespannt. Ein voller Kader gemischt aus A-Jugend und älteren Spielerinnen auf Heimseite traf auf eine verdünnte Auswechselbank auf Böckleiner Seite.

Leider verlief der Start alles andere als geplant. Zwar brauchten auch die Richener 4 Minuten zum ersten Tor, doch gelang es den Böckleinerinnen erst nach 7 Minuten den Ball im Tor unterzubringen. Bis zum Stand von 3:3 konnte man noch Stand halten, aber die letzten 16 Minuten sollten dann doch bereits in dieser frühen Phase das Spiel entscheiden. Ein 6:0-Lauf der Gastgeberinnen brach den Böckleinerinnen das Genick und läutete das Halbzeitergebnis von 9:3 ein. Der Grund nannte sich konstant anhaltender Standhandball und Defensivarbeit in der eigenen Abwehr. Dazu kamen die nicht möglichen Wechsel im Rückraum, um vielleicht etwas frischen Wind in dem Angriff zu bekommen.

Die Ansage in der Halbzeit war klar: Man wollte sich nicht kampflos verabschieden und das Beste daraus machen. Zwar tat man dies die ersten 10 Minuten wieder nicht, doch nach der nötigen Auszeit in der 42. beim Stand von 12:4 ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man konnte nun zwar mit den Richener mithalten, doch kürte man sich unweigerlich an diesem Tag selbst zum „Kreis“-Meister. Gefühlte 10 Angriffe nacheinander entschied man sich nun den 6-Meter-Raum zu ignorieren, was der hoch motivierte Schiedsrichter Kohler konsequent abpfiff. Zwar gewann man die 2. Halbzeit doch konnte man den Rückstand in dem sehr fairen Spiel nicht mehr wettmachen.

Trotz verlorenen zwei Punkten waren die Bemühungen auf Böckleiner Seite vor allem in der gewonnenen 2. Hälfte zu sehen. Augenscheinlich darf man dieses Jahr in der Kreisliga keinen Gegner unterschätzen und muss von Beginn an Gas geben. Am kommenden Sonntag um 18.15 Uhr kann man gegen die HSG Odenwald/Bauland daheim in heimischer Halle unter Beweis stellen, dass man es besser kann.

Es spielten: Sandra Bahro (TW), Angie Widenmeyer, Fabienne Siller, Bianca Potcoava (1), Laura Herrmann, Petra Baumgärtner (1), Lisa Zimmermann, Malin Westenberger (2), Anna Neureuther (3), Sofie Götz (5/2)

Beste Werferin TB Richen 2: Sabrina Appel (5)
gelbe Karten: TB 3 – SGBL 1
2-Minuten: TB 2 – SGBL 1
Schiedsrichter: Marco Kohler – TSG Schwäbisch Hall