h.v.l.: Petra Baumgärtner, Katrin Pfeiffer, Josefine Mathes, Lea Baumgärtner, Steffen Ramsperger (Trainer), Esra Öztürk,, Tina Pfeiffer, Heiko Martin (Trainer), Petra Moll, Melissa Winkelbeiner, Sabrina Sydorf, Jana Müller

v.v.l.: Claudia Leiser, Lena Diem, Filiz Kaya, Elisabeth Ensinger, Anna Neureuther, Negin Ghanbari, Sofie Götz

Es fehlen: Amelie Bannwarth, Anna Götz, Bianca Potcoava, Loreta Racaj, Melanie Feierabend, Nadine Link, Nadine Netzel, Paula Stölzel, Yasmin Schurr

 

Neuer Trainer, alte Liga

motiviert und entschlossen oben mitzuspielen geht es für die BöckLeiner Mädels in die Saison 2017/2018!

Leider gelang es den BöckLeiner und dem Trainerduo Thomas Schadenberger und Steffen Ramsperger nicht sich in der Bezirksliga zu halten.

Der Trainer Thomas Schadenberger hat sich bereits vor Saisonende dazu entschlossen, dass nach drei sehr schönen Jahren, für Spielerinnen und Trainer, ein Trainerwechsel der Mannschaft gut tun würde.

Durch die frühe Bekanntmachung vom Trainerwechsel, konnte noch vor Ende der Saison ein neuer Trainer für die Mannschaft gefunden werden.

Heiko Martin bereitet zusammen mit Co-Trainer Steffen Ramsperger die BöckLeiner Mädels auf die neue Saison vor.

Nicht nur in Sachen Trainer gibt es Veränderungen. Die Mannschaft muss leider auch auf leistungsstarke Spielerinnen und Routiniers in der kommenden Saison verzichten. Somit müssen die BöckLeiner Mädels berufsbedingt auf Mareike Pfisterer und Jane Kunze verzichten. Wir wünschen ihnen ganz viel Glück und Freude in ihren neuen vier Wänden und freuen uns immer wieder, sie in ihrer „alten Heimat“ willkommen zu heißen.

Willkommen heißen dürfen wir auch Amelie Bannarth die vom TSV Nordheim zu uns gewechselt hat und Lena Diem, Lea Baumgärtner, Loreta Racaj, sowie Paula Stölzel, die aus der A-Jugend gekommen sind. Außerdem erhalten wir tatkräftige Unterstützung von unseren aktuellen A-Jugend Spielerinnen Anna Neureuther, Bianca Potcoava, Claudia Leiser, Sofie Götz, Josy Mathes, Jana Müller und einen langersehnten zweiten Torwart Lene Gutjahr, sobald sie ihre Verletzung auskuriert hat.

Durch die Bereicherung der neuen Spielerinnen im Team kann sich die Mannschaft intensiv und gut vorbereiten, sei es beim schweißtreibendem Jumping in Lauffen, im anstrengenden Bootcamp bei den Thai Bulls Heilbronn oder dem kräfteraubendem BodyFit in Horkheim.

Die Spieltechnik wird ebenso in der Vorbereitung ganz vorne stehen, da man das zusammenspielen der Spielerinnen verstärken muss. In der letzten Saison gab es oft Defizite in der Offensive. Dies möchte man mit attraktiverem Handball und effizienteren Torabschlüssen verbessern.

Durch das Trainingslager Ende August und eine, vom Team bestimmten Event Gruppe, ist der Gruppenzusammenhalt nochmal deutlich gestärkt worden.

Unser Saisonziel heißt mehr Spaß am Spiel zu haben, deutlich mehr Siege einzufahren, als in der letzten Saison und im oberen Drittel mitzuspielen. Wir sind überzeugt, dass wir diese Ziele mit dieser hochmotivierten Mannschaft und dem Trainerduo erfüllen können.